Mit Ruhrpott-Originalen unterwechs im Revier! Die einzich wahren Ruhrpott-Touren! Auf diesem Blättchen wern die Ruhrpottoriginale n bissken besser vorgestellt. Wat für Tourkes die Gestalten gezz so am ambieten sind, dat krisse direktemang auffe Originale ihr eigenes Blättchen verklickert. Dabei kannet sein, dat dat gleiche Woat anners geschriem is, wat daran liecht, dat der eine zum Bleistift aus Düsbuach wechkommt und der annere aus Bochum, wo dat Ruhrdeutsch sich anners anhörn tut. Is ja klaa.  Als Zechenkind auße Berch- manns- und Bauern- Familie stammend berichtet Melanie natürlich üba den Ruhrpott, aba auch üba ganz persönliche Dönekes aus ihrer Heimat. Frech und keck kommtse daher und schildert, wie et waa, alze “ma raus kam außem Pott”, wie ihre Mudda vonner Nachkriechs- zeit am schwärmen waa, wie et hier mittem Multi-Kulti so am ablaufen waa und wieso die Ruhris einxlich so sind, wiese ehmt sind. Melanie ihre Touren findse hier. Wenn Hotte Schibulski, den ollen Ruhrpottmalocher, dich dat komplette Revier auf seine ihm eigene Aat erkläat, dann weiße, wat Ambach is. Da bisse ganz nah am Pott seine echte Seele, ohne Bohei und Fissematenten, aba mit viel Lokalkolleritt.   Hier wern die wichting Frang beantwoatet wie: Wat is “Boabecka Halblang” oda “volle Kost voll”? Wannis “Panhas am Schwenkmast”? Warum heißtat “Glück auf!”, “die Zeche zahln” oder “wech vom Fensta”? Hotte seine Tourkes vom Allerfeinsten findse hier. Wenner nicht grad im Stadion vonne Meisterschaft am träumen is, dann kannze mit Alex schön dat Ruhrgebiet abklappern. Alex kommt von hier wech. Oppa und Vadda ham noch vor Kohle malocht, aber der feine Herr will sich donnich kaputt machen. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und sacht, wat Ambach is, oppet euch passt oder nich. Also hau rein, Alter! Alex seine Touren findse hier.